Freitag, 16. Dezember 2016

I am ready!

Hallöchen ihr Lieben!
Endlich kann ich mal wieder einen Blogpost machen. Unser Internet hat in den letzten Tagen irgendwie gemacht was es wollte. Schon vor ein paar Tagen wollte ich eigentlich diesen Post machen, aber es wollte einfach nicht funktionieren.
Dafür habe ich mir aber überlegt, dass ich euch am Sonntag ein kleines "vierter Advent" Special mache. Also lasst euch überraschen.

Heute möchte ich euch aber ein Rezept für meinen Lieblingskuchen zeigen.
Backen ist eigentlich nicht wirklich meine Stärke, aber Fantakuchen könnte ich wirklich 24/7 essen.
Außerdem ist er ganz einfach zu backen und genau das richtige, wenn es schnell gehen soll.

Als Utensilien benötigt ihr:
  • 1. ein Backblech
  • 2. Backpapier
  • 3. einen Messbecher
  • 4. eine Waage
  • 5. einen Schneebesen oder einen Mixer
  • 6. eine Rührschüssel
  • 7. einen Esslöffel  
Für die Zutaten benötigt ihr:
  • 5 Eier
  • 300g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 350g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 125ml Öl
  • 175ml Fanta 
Als erstes rührt die Eier, den Zucker und den Vanillezucker schaumig.
Danach mischt ihr dann das Mehl mit dem Backpulver und rührt es der schmaumigen Masse unter.
Wundert euch dann nicht, dass die Masse ziemlich schwer zu vermischen ist und noch ein wenig klumpig ist. Wenn ihr dann das Öl und die Fanta noch unterrührt gibt sich das dann wieder.
Wenn ihr das alles zusammen gemischt habt, hat sich dass dann auch schon mit dem Teig.Nun könnt ihr die relativ flüssige Masse auf eurem Backblech verteilen. Vielleicht noch ein kleiner Tipp von mir am Rande. Die Seiten des Backbleches schmiere ich noch ein wenig mit Öl ein, damit der Kuchen nachher nicht daran kleben bleibt. Wenn ihr dann eine gleichmäßige Masse habt, könnt ihr sie auf dem Backblech verstreichen. Achtet dabei darauf, dass sie gleichmäßig verteilt ist. Mit einem Esslöffel könnt ihr die Masse dann noch weiterhin verteilen.
Wenn ihr das getan habt, könnt ihr euren Backofen auf 150° stellen und für 25 Minuten backen lassen.
Nach 25 Minuten sieht der Kuchen dann so aus. Jetzt ist es eure Entscheidung, ob ihr den Kuchen so lassen wollt, ihr noch einen Belag mit Mandarinen und Sahne darauf machen wollt oder so wie ich es gerne mache einfach Schokostreussel darauf streut.
Leider habe ich für den Belag auch kein Rezept. Wenn ich jedoch eins finden sollte bzw. euch das interessiert werde ich dazu vielleicht nochmal einen anderen Post machen. Mandarinenquark kann man auch super als Dessert anrichten.
Nun könnt ihr es euch mit euren liebsten schmecken lassen!

Falls ihr mehr Rezepte sehen wollt schreibt mir das doch einfach in die Kommentare. Ich habe gedacht, dass ich euch einfach mal eines meiner Lieblingsrezepte vorstelle. Da ich mich viel mit dem Thema Ernährung befasse (ich möchte dazu sowieso nochmal einen eigenen Post verfassen) kann ich euch natürlich auch andere meiner Lieblingsrezepte vorstellen. :)
Ich hoffe der Post hat euch gefallen und ich wünsche euch bis hierher schon mal ein schönes Wochenende. Bis Sonntag.

XOXO Elli





Kommentare:

  1. Hmm wie gut. Das ist ein super Rezept. Besonders jetzt im Winter bekomme ich total Lust zum Backen :)

    Liebe Grüße
    Measlychocolate by Patty
    Measlychocolate now also on Facebook

    AntwortenLöschen
  2. Wie lecker, erinnert mich irgendwie an die Kuchen die es auf Kindergeburtstagen früher immer gab :P

    AntwortenLöschen